Presse

by sgni-admin, 25. September 2016

10. Dezember 2016
Tabellenplatz Eins für die SGNI nach dem 1. Wettkampftag in der Oberliga Süd Recurve-Bogen!

Am Tag der Weihnachtsfeier der SGNI, dem 10. Dezember 2016, haben die Recurve-Bogenschützen der SGNI in Laufdorf den ersten Wettkampf der Saison 2016/2017 erfolgreich ausgetragen. Arbeitsbedingt konnten zuerst leider nur drei Schützen – Ralf Lepszy, Karl Schneider und Udo Bauer – den Wettkampf aufnehmen. Julian Kunzmann ist jedoch von seinem Arbeitsplatz in Frankfurt, unmittelbar nach Arbeitsende, noch nach Laufdorf geeilt und konnte die Mannschaft im letzten Match etwas entlasten. Von den sieben Matches wurden fünf gewonnen, eins ging unentschieden aus und eins ging verloren. Mit dieser hervorragenden Mannschaftsleistung hat sich die Bogenmannschaft der SGNI den 1.Tabellenplatz gesichert und dem Verein ein besonders schönes Weihnachtsgeschenk gemacht.

Auf dem Bild von links: Ralf Lepszy, Julian Kunzmann, Karl Schneider und Udo Bauer

wettkampf-recurve-oberliga…………………

29. September 2016
Zweiter Sieg im zweiten Wettkampf-guter Start des Luftpistolenteams der SGNI in der Kreisklasse

Mit 1064 zu 1022 Ringen siegte das Lupiteam der SGNI gegen die TG Weiskirchen, ein Auswärtssieg.
Hier die Einzelergebnisse:
Werner Lengl 358 Ringe, Michael Kalogirou 359 Ringe, und damit Wettkampfbester, und Harald Leuser 347 Ringe, eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung!

…………………

29. September 2016
Tolles Wetter-toller Tag der offenen Tür

Bei herrlichem Sonnenschein kamen die ersten Interessenten bereits kurz vor 14 Uhr zur SGNI. Der komm. Präsident Alex Kirbaschew hatte einen Tisch mit den bei der SGNI üblichen Sportgeräten aufgebaut und die 10m Stände für Luftpistole und Luftgewehr zusammen mit seinem Vize Jörg Honka betriebsbereit gemacht, Bogentrainerin Bea Otschipka hatte den Bogenschießplatz vorbereitet und so konnte es losgehen.
Die meisten Interessierten, vor allem Kinder und Jugendliche, gab es auf dem Bogenschießplatz, wo Bea Otschipka nicht nur wegen der Sonne, sondern auch wegen der erfreulichen Nachfrage ins Schwitzen kam.
Jüngste Teilnehmerin war ein 8 jähriges Mädchen, die altersentsprechende Ergebnisse erzielte. Ihre 7jährige Schwester, die wegen der Altersgrenze nicht üben durfte, weinte bitterlich, bis Gerhard H. Gräber sie mit ihrem Papa zum Billardtisch schickte und die Tränen beim Billardspiel schnell versiegten. “Ja“, so Gräber,“ bei der Schützengesellschaft wird nicht nur geschossen“.
Währenddessen war Werner Lengl, Schatzmeister der SGNI ,damit beschäftigt, Besuchern Einzelheiten des Schießsports zu erläutern und zu erklären.
Zur Halbzeit kam der sehnlichst erwartete Eismann, vor dessen Wagen sich rasch eine lange Schlange bildete.
Im Gegensatz zum Vorjahr gab es dieses Jahr eine vielfach höhere Beteiligung: Waren es im letzten Jahr drei Besucher, kamen diese Jahr 9 Kinder und Jugendliche, zwei Drittel zum Bogenschießen, sowie 10 Erwachsene, hier war der Schwerpunkt der 10m Stand mit den Luftdruckwaffen.
Bereits heute gab es 2 feste Zusagen dem Verein beitreten zu wollen, ein Jugendlicher möchte auch, will aber erst mit den Eltern reden.
Abschließend der komm. Präsident Kirbaschew:“ Wir waren heute sehr zufrieden, es gab ja etliche andere Veranstaltungen und tolles Wetter, trotzdem hatten wir eine zufriedenstellende Besucherzahl. Wir haben uns für deren Interesse gerne bedankt und hoffen, dass wir nächstes Jahr noch steigern können.“